Absolventenverabschiedung dieses Jahr im kleinen Rahmen

Eine Ausbildung erfolgreich zu beenden ist etwas, worauf man stolz sein kann. Monatelang oder auch 3 Jahre lang neben der Arbeit noch über dem Lehrbuch zu büffeln, das kann einem schon einmal den einen oder anderen Nerv kosten. Aus diesem Grund dürfen sich die Absolventen eigentlich auch auf einer Abschlussfeier in der jeweiligen Schule feiern lassen.Leider ließ Corona das in diesem Jahr nicht zu.


Eine Ausbildung erfolgreich zu beenden ist etwas, worauf man stolz sein kann. Monatelang oder auch 3 Jahre lang neben der Arbeit noch über dem Lehrbuch zu büffeln, das kann einem schon einmal den einen oder anderen Nerv kosten. Aus diesem Grund dürfen sich die Absolventen eigentlich auch auf einer Abschlussfeier in der jeweiligen Schule feiern lassen.
Leider ließ Corona das in diesem Jahr nicht zu.
Ohne Würdigung durch eine kleine Feier wollte die Pflegedienstleitung Yvonne Münch aber keinen Haken an die Sache machen. Deswegen hat das Leitungsteam eine kleine, hausinterne Abschlussfeier am 29.07.2020 organisiert. Eingeladen waren neben Frau Sigel-Bialek (Leitung der Altenpflegeschule in Schramberg) die Absolventen der 3-jährigen Ausbildung Lena Beck, Marie-Luise Dieterle und Sabrina Döge; Josias Bunk, der nun die 1-jährige Ausbildung zum Pflegehelfer gemeistert hat; Alexandra Burkart und Esra Cicek, die eine Ausbildung zur Praxisanleiterin gemacht haben und Max Vosseler, der Aufgaben als Digitalcoach in der Einrichtung übernimmt und hierzu dementsprechend ausgebildet wurde.
Mit wertschätzenden Worten durch die Einrichtungsleitung Edith Bertsche wurde die kleine Feier begonnen und die Azubis letztendlich mit Geschenken in das Berufsleben entlassen. Für das leibliche Wohl waren große Pizzen bestellt worden und der Sektkorken wurde geknallt.
Wir wünschen den Absolventen viel Erfolg, Freude und Geduld im Beruf und Mut auf ihrem neuen Weg.

Drucken Schaltfläche